We love tabletop roleplay

Mad Lizard Games ist ein passioniertes und kreatives Team, das sich auf die Entwicklung von Tabletop-Rollenspielen spezialisiert hat

© 2023 Mad Lizard Games, All Rights Reserved

Image Alt

Mad Lizard Games

NEWS

Attribute in Shards of Gods

Hey Leute, 

Nachdem ihr in einem der letzten Beiträge lesen konntet, wie eine Probe im Spiel abgelegt wird, möchten wir heute etwas genauer über die im Spiel verwendeten Attribute sprechen und was diese jeweils beinhalten. 

Jeder Charakter oder NPC in Shards of Gods verfügt über dasselbe Set an Attributen, welche jedoch jeweils unterschiedlich stark ausgeprägt sind und demnach den Spielstil stark beeinflussen können. Wenn ein Charakter oder NPC eine Aktion innerhalb eines bestimmten Tätigkeitsbereiches ausführt, ist eine Probe auf das zugehörige Attribut erforderlich (mit Ausnahme der freien Proben). 

Der Wert eines Attributes zeigt an, wie kompetent ein Wesen darin ist, Aktionen aus dem entsprechenden Tätigkeitsfeld auszuführen. 

 

Diese Attribute sind folgende: 

Körperkraft 

Körperkraft umschreibt die physische Stärke eines Wesens. Dieses Attribut beschreibt körperliche Stärke und Muskelkraft einer Figur, also ihre Fähigkeit, körperliche Aufgaben auszuführen, die auf purer, roher Kraft basieren. 

Körperkraft ist relevant, wenn es beispielsweise darum geht, Objekte zu heben, zu verschieben, etwas zu zerschlagen oder in Bezug auf ein direktes Kräftemessen wie etwa durch Armdrücken oder Situationen im Nahkampf. 

Beispiel: 

Ein Spieler möchte, dass sein Charakter einen klemmenden Hebel in einem uralten Tempel mit roher Kraft nach unten zieht. Er besteht die Probe auf Körperkraft und schafft es dank seiner Stärke den eingerosteten Mechanismus trotz allem zu aktivieren. 

 

Geschick 

Geschick bezieht sich auf die Körperbeherrschung eines Wesens. Dieses Attribut beschreibt, wie geschickt es mit seinen Händen sowie dem Rest des Körpers umgehen kann und spiegelt seine Fertigkeit in der Ausführung von präzisen, geschickten Bewegungen wider. 

Geschick ist relevant, wenn es um Tätigkeiten wie Klettern, das leise Öffnen von Schlössern, Schleichen und generell sämtlicher Arten von feiner und präziser Bewegung geht. 

Beispiel: 

Ein Spieler möchte, dass sein Charakter ein Türschloss mithilfe einer Haarnadel öffnet. Der Charakter verfügt zwar über das nötige, theoretische Wissen, ist jedoch eher der Denker und in der Regel ziemlich ungeschickt. Er würfelt eine Probe auf Geschick. Er besteht diese nicht, wodurch der Charakter nicht in der Lage ist die Tür durch seine Fingerfertigkeiten zu öffnen. 

 

Konstitution 

Konstitution beschreibt die körperliche Robustheit eines Wesens sowie seine Widerstandsfähigkeit und Leistungsfähigkeit. Konstitution ergibt sich aus der Kombination seiner Abstammung und des bisherigen Lebensstils.  

Konstitution ist relevant, wenn es um Tätigkeiten geht, wie das Widerstehen von Effekten (Gift, Krankheiten, physisches Verschieben etc.), das Abblocken von Angriffen oder in Bezug auf Ausdauer für langfristige Anstrengungen. 

Beispiel: 

Ein Spieler möchte, dass sein Charakter bei einem Wettrennen mitläuft. Der Charakter verfügt über ein gutes Niveau an körperlicher Fitness, was sich in seinem Wert für Konstitution widerspiegelt. Er würfelt eine Probe auf Konstitution, welche er besteht. Demnach hält er den Lauf ohne allzu große Schwierigkeiten durch und kommt erfolgreich im Ziel an.   

  

Wahrnehmung 

Wahrnehmung bezieht sich darauf wie geschärft die Sinne eines Wesens sind. Eine ausgeprägte Wahrnehmung erleichtert es diesem mit Fernkampfwaffen umzugehen, seine Umgebung aufmerksam zu erfassen und Bedrohungen bzw. Details zu entdecken. 

Wahrnehmung spielt eine entscheidende Rolle beim Einsatz der eigenen Sinne (das Hören, Sehen, Schmecken, Riechen und Tasten) und kann sich hier durch den Einfluss mancher Fähigkeiten noch einmal unterscheiden. Das Volk der Shin verfügt beispielsweise über einen hervorragenden Geruchssinn. Möchte ein Charakter, der den Shin angehört, also etwas durch Riechen überprüfen, würde er dadurch mit einem besseren Wert auf Wahrnehmung würfeln, als wenn er zum Beispiel lauschen wollen würde.  

Beispiel: 

Ein Spieler möchte ein Gespräch durch eine geschlossene Tür belauschen. Er würfelt eine Probe auf Wahrnehmung. Er besteht diese nicht. Der Charakter ist trotz seiner Bemühungen nicht in der Lage zu verstehen, was im anderen Raum gesprochen wird. 

 

Charisma 

Charisma gibt an wie wortgewandt ein Wesen ist und wie überzeugend es auf andere wirkt. Der Charisma-Wert spiegelt in der Regel direkt wider, wie leicht oder schwer es ihm fallen wird, soziale Interaktionen mit anderen Individuen durchzuführen. 

Charisma ist relevant bei Rhetorik, Manipulation, Lügen, Verhandlungsgeschick sowie für die allgemeine Ausstrahlung und das eigene Auftreten. 

Beispiel: 

Ein Spieler möchte einen Wächter durch Schmeicheleien seines Charakters dazu überreden ihm den Weg freizumachen. Er würfelt eine Probe auf Charisma. Er besteht diese nicht und seine Komplimente scheinen keine Wirkung zu zeigen.  

 

Wissen 

Wissen bezieht sich auf die Gesamtheit aller von einem Wesen erworbenen Kenntnisse und Informationen. Dieses Wissen kann sowohl aus Büchern als auch aus eigener Erfahrung stammen und sowohl einen akademischen/theoretischen als auch einen praktischen Charakter haben. 

Wissen ist relevant, wenn es darum geht, sich an Fakten bezüglich eines erlernten Themas zu erinnern. Es spielt auch eine Rolle beim Abgleich alter Informationen mit neuen Erkenntnissen. Darüber hinaus ist Wissen im Kontext der Anwendung von Magie von Bedeutung. 

Beispiel: 

Ein Spieler möchte, dass sein Charakter eine alte Sprache in einem gefundenen Buch übersetzt. Der Charakter hat ähnliche Sprachen studiert und könnte somit über das nötige Wissen verfügen. Er würfelt eine Probe auf Wissen. Er besteht diese und ist somit in der Lage das Buch zu übersetzen.   

 

Intelligenz 

Intelligenz beschreibt die geistige Fähigkeit eines Wesens, komplexe Sachverhalte zu verstehen. Eine höhere Intelligenz ermöglicht eine bessere und schnellere Analyse von Situationen und der Entwicklung von Lösungsvorschlägen. 

Intelligenz ist relevant beim Lösen von Problemen, beim Verstehen von Sachverhalten, beim Durchschauen von Absichten anderer, beim Entschlüsseln von Rätseln und dem Wirken von Magie. 

Beispiel: 

Ein Spieler möchte, dass sein Charakter das Verhandlungsangebot eines Bandenanführers hinsichtlich doppelter Aussagen und verborgener Motive überprüft. Er würfelt eine Probe auf Intelligenz, besteht diese und erkennt durch eine zügige Analyse der Aussagen, dass ihm ein geschickt verschleiertes, für die Gruppe nachteiliges Angebot unterbreitet wird. 

 

Willenskraft 

Willenskraft beschreibt die geistige Stärke, Disziplin und psychische Stabilität eines Wesens. Dieses Attribut kommt in Situationen zum Einsatz, in denen sich Charaktere/NPCs ausschließlich auf ihren Willen, jedoch nicht auf erlernte körperliche Fähigkeiten verlassen können. 

Willenskraft ist relevant, wenn es darum geht, ob ein Charakter stark genug ist, bestimmten Versuchungen oder geistigen Angriffen zu widerstehen, sich durch seine Willensstärke zu Höchstleistungen anzutreiben oder willenskraftbasierte Fähigkeiten und Zauber einzusetzen. 

Beispiel: 

Ein Spieler möchte, dass sein Charakter ein unmoralisches Angebot ablehnt. Aufgrund der Hintergrundgeschichte des Charakters ist dieses Angebot normalerweise zu verlockend, um es einfach so ablehnen zu können. Daher wird eine Probe auf Willenskraft geworfen. Die Probe schlägt fehl, weswegen sich der Charakter verführen lässt, und das Angebot annimmt. 

 

Wir hoffen, ihr habt nun eine bessere Vorstellung davon, was ihr mit den Attributen eurer Charaktere alles anstellen könnt. Und wer weiß, vielleicht habt ihr ja schon ein paar gute Ideen bekommen 😉 

Bis zum nächsten Mal! 

Fabian  

Cookie Consent mit Real Cookie Banner